Freitag, 7.12. 7. Tag

Heute lese ich einen meiner Lieblingstexte im Morgengebet vor: Gottes Glanz von Marianne Williamson, bekanntgemacht durch Nelson Mandela, der es einmal zitierte. Da heißt es z.B..“ Wir sind geboren, um den Glanz Gottes zu offenbaren, der in uns ist. / Gottes Glanz ist nicht nur in wenigen von uns, / Gottes Glanz ist in jedem Menschen.“  Wenn wir uns das alle verinnerlichen würden, dann würde es in unserer Welt etwas menschlicher zugehen. Wenigstens heute ein wenig glänzen. Das wär schon was für den Anfang.

 

Jede Woche trifft sich der charismatische Gebetskreis. So ha er auch in dieser Woche seinen Platz am Freitag morgen. Ich muss leider an den Schreibtisch, hole aber noch das Allerheiligste aus dem Tabernakel für die Anbetung.

 

 

nach dem Mittagsgebet- das letzte in dieser Glaubenswoche, schau ich in der Vesperstube ob es den versprochenen Fisch gibt. Ja, es gibt ihn. Und das Essen ist lecker. Danke auch an die Köchinnen und Köche, die jede Woche ein Menü zaubern für wenig Geld. Auch sie bekommen ein kleines Geschenk aus dem Weltladen, das jeder bekommt, der sich mit einer Aktion an der Glaubenswoche beteiligt. Der Lichtermarkt hat auch noch geöffnet. Außerdem werden  Kekse und Gebäck; die vom Team des Cafés gebacken worden sind verkauft um für ein Projekt auf den Philippinen zu spenden. Da überall Ausgabe( Lebensmittel und Kleidung) ist, ist wirklich viel los. Man kann sich da gut verweilen.

 

Um 18 Uhr geht es weiter. Das Ehepaar Höffer hat in seiner Ankündigung nicht zu viel versprochen. Es ist – in 4 Etappen mit kleinen Pausen - ein Abend, der einfach gut tut. Wir werden verwöhnt an Leib und Seele. Verschiedene Texte, Lieder, Gedanken, Bibelzitate und Fantasiereisen wechseln sich so ab, dass die Zeit wie im Flug vergeht. In den Pausen gibt es dann wirklich köstliche Kleinigkeiten zu essen und trinken. Das war sehr schön. Vielen Dank dafür. Aber jetzt muss ich mal beim Abendgebet pausieren, sonst wird es zu spät, wenn Sie meinen Text und die Fotos im Internet auch noch zu Gesicht bekommen möchten.

Noch Werbung in eigener Sache: wenn Sie morgen Abend noch nicht wissen, was Sie unternehmen: kommen Sie doch einfach ins Pfarrer Volk Haus um 19:30 Uhr zum Improvisationstheater. Das wird sicher spannend. Es gibt noch Karten.