Integration

Zuerst sechs, inzwischen 16 Geflüchtete und ein Name, der zu ihrer Gruppe passt: „Helping Hands“. Die helfenden Hände unter der Leitung von Kibreab Habtemichael, genannt Kebi, unterstützen die Integrationsbemühungen in Viernheim und bilden so ein Bindeglied zwischen dem Asylkreis und den Bewohnern der drei Häuser, in denen die Flüchtlinge leben.

Ansprechpartner in jeder Situation

In jedem Haus wohnen  zwei bis drei  Mitglieder der „Helping Hands“, die als Ansprechpersonen für die Sorgen und Nöte ihrer Mitbewohner jederzeit ein offenes Ohr haben. Die Anliegen tragen sie anschließend in den Asylkreis und bitten dort um Unterstützung.

Einmal die Woche treffen sich die „Helping Hands“ im Integrationsbüro, Johann Sebastian Bach Str. 24 oberhalb der Kindertagestätte St. Hildegard. Nähere Informationen und Anfragen richten Sie bitte an kebi@remove-this.sankt-himi.de.