Section News

Stimmungsvoller Gottesdienst zum 1. Advent mit den Kindern der Kita St. Michael

Den Gottesdienst am 1. Adventssonntag haben die Kinder der Kita St. Michael mitgestaltet.Das Thema des Gottesdienstes war: „Licht kann man verschenken“.

Gemeinsam sind die Kinder mit dem Pfarrer in die Kirche eingezogen und haben die 1. Strophe „Wir sagen euch an den lieben Advent“ gesungen. Nach der Begrüßung von Pfarrer Angelo Stipinovich haben die Kinder eine kleine Geschichte vorgespielt. Diese handelte von einem kleinen Dorf in dem nur glückliche und lächelnde Menschen wohnten. Der Grund hierfür war: sie verschenken sich tagtäglich Kerzen, um einander eine Freude zu machen. So erstrahlt das Dorf in einem herrlichen Glanz und nie geht ein Licht aus, weil immer mehr hinzukommen. An dieser Stelle führten die Krippenkinder und die Kleinsten der Kita einen Lichtertanz auf. Alle „Dorfbewohner“ hatten Kerzen in der Hand. Doch oben in den Bergen lebte ein alter Mann der das Ganze beobachtete und dieses verschenken für Verschwendung hielt. Als dann eines Tages ein kleines Mädchen ihm eine Kerze schenken wollte, lehnte er mürrisch ab. Er gab zu bedenken das, wenn immer Licht verschenkt wird, irgendwann keines mehr da ist.  Diese Botschaft verbreitete sich sehr schnell im Dorf und alle Menschen fingen an sparsamer mit dem Verschenken umzugehen. Auch die Menschen fingen an sich zu verändern. Das Strahlen in ihren Gesichtern wechselte in böse Grimassen. Und es passierte, was passieren musste, es wurde immer dunkler und plötzlich erlosch auch das letzte Licht im Dorf. Der alte Mann, der das dunkle Dorf von oben sah, wurde sehr traurig. Er kramte ein altes Buch hervor, das von Licht und Wärme erzählte. So setzte er Zeichen und entfachte ein großes, helles Feuer auf der Spitze des Berges. Als die Menschen im Dorf das helle Licht sahen, machten sie sich freudig auf mit all ihren Kerzen auf den Weg. Schon unterwegs wurden gute Worte miteinander ausgetauscht. Sie feierten ein großes Fest über das wiedergefundene Licht und sie begannen wieder das Licht miteinander zu teilen. Das Dorf leuchtete bald wieder in seinem hellen Glanz.

Alle Kinder haben zu dem Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“ Kerzen an die Gottesdienstbesucher verteilt.