Seelsorge

Elternabend zum Thema Werte

Werte sind wichtiger denn je in unserer Gesellschaft, die sich in größeren Umbrüchen befindet. Davon ist auch die katholische Kirche nicht ausgenommen. Die Eltern, Erzieherinnen und Erzieher geben ganz unterschiedliche Werte in ganz besonderer Weise an die Kinder weiter. An diesem Elternabend ging es um einen Austausch, welche Werte wichtig sind und wo sich bei Eltern und in der Kita Unterschiede ergeben. In Gesprächen wurde deutlich, dass es eigentlich keine Unterschiede gibt und sich Familie und Kita in dieser Beziehung wunderbar ergänzen. Ein gelungener Abend um zu überlegen, welche Werte mir wichtig sind und was es für das Leben in Familie und Kindergarten bedeutet sie zu leben.

 

 

Erntedank mit der Gemeinde

wurde am Samstag abend in der Hildegardkirche gefeiert. Mit einer Erntdankgeschichte, von den Kindern gespielt, und verschiedenen Liedern gestalteten die Kinder den Gottesdienst mit. Musikalisch wurden sie unterstützt von der Musikgruppe Scivias.Im Vorfeld hatten einige Kinder Brötchen gebacken, die im Anschluss daran gegen eine Spende abgegeben wurden. Auch Körbchen, die von Kindern gebastelt, mit Obst gefüllt waren, konnten gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden.Der Erlös von 470 € kommt dem Aidswaisendorf in Namibia zugute, da auch die Zutaten gesponsert waren.
Herzlichen Dank an alle Spender!

 

 

Besuch im Theresienkrankenhaus

Früh am Morgen machten sich die zukünftigen Schulkinder der Kath. Kindertagesstätte St. Hildegard mit ihren Erzieher/innen auf den Weg nach Mannheim ins Theresienkrankenhaus.
Dort zeigte ihnen Schwester Oberin Walburgis auf geduldige eindrucksvolle Art und Weise interessante "Orte" im Krankenhaus wie z.B. die Apotheke mit ihren großen Rollregalen, die Waschstrasse für Krankenhausbetten, die riesige Waschmaschinen und die Küche. Der Krankenwagen konnte auch besichtigt werden. Ein Besuch der Cafeteria mit abschschließendem Eis für Kinder und Erwachsene durfte natürlich nicht fehlen!

Hurra, wir haben gewonnen

Unsere Mitarbeiterinnen, Frau Zorn und Frau Köhnlein werkten mit ca. 50 Kindern Katzenmasken und eine tollen Hintergrundszene von Pettersson und Findus. Immer durch das Fenster des Hintergundes schaute ein anderes Katzenmaskenkind heraus und wurde fotografiert. Noch ein Vorspann mit allen Teilnehmern , die passende Musik von Pettersson und Findus und schon wurde daraus ein tolles Video.  Ab ging es zur Post nach Hamburg zu MMmedia wo ein Gewinnspiel ausgeschrieben war.
Wie war letzte Woche die Freude groß als ein Paket kam und wir so erfuhren dass wir den 2. Platz gewonnen hatten.

 

25 jähriges Dienstjubiläum als Erzieherin

ist ein Grund zu feiern.

Pfr. Angelo Stipinovich übergab aus diesem Anlass jeweils eine Urkunde des Caritasverbandes Mainz und einen Blumengruß an die Erzieherinnen Sylvia Thomas und Petra Iatroudakis. Die Kinder durften zuschauen und auch vom Elternbeirat wurde herzlich gratuliert. Anschließend gab es zur Feier des Tages noch ein Glas Sekt für die Erwachsenen.

Neuer Barfuß-Pfad in der Kita St. Hildegard

In dieser Zeit gab es dazu viel zu entdecken, erfühlen und erfahren.

Gemeinsam mit den Kindern entstand die Idee einen Barfuß-Pfad und ein kleines Kräutergärtchen in der Kita anzulegen.  Bei einem Waldsparziergang z. B. bot sich die Gelegenheit, Moos und Stöcke zu sammeln.

Andere Kinder siebten eifrig Sand für die nächste Wanne. Ergänzt haben wir diese Materialien mit Heu, Kies, Rindenmulch, Korken und Wasser.Dann war es endlich soweit und der Barfuß-Pfad konnte in Betrieb genommen werden.

Nachmittags durften dann die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern den Barfuß-Pfad ausgiebig testen und auf einem dafür erstellten Aufgabenblatt ihre Fühlerlebnisse eintragen. Zur Stärkung gab es Pfefferminztee und Zitronenwasser aus eigner Minze und Zitronenmelisse hergestellt und selbstgebackene Haferflockenplätzchen.

Rundum war dies im wahrsten Sinne ein gelungenes kleines Fest mit allen Sinnen, bei dem zum Abschluss noch jedes Kind sein selbsteingesätes Kräutertöpfchen mit nach Hause nehmen konnte.

Die Schlaumeier

haben zusammen mit Pfr. Schmitt, Gemeindereferentin Dorothea Busalt, Erzieherinnen und Familienangehörigen ihre Verabschiedung von der Kita in einem Gottesdienst gefeiert. Thema des Gottesdienstes lautete: Schlüssel zum Herzen. Und so haben sie am Anfang einen Schlüssel mit einem Foto von sich an ein riesengroßes Herz gehängt, das im Altarraum stand. Eine Geschichte, Lied und Tanz nahmen das Thema im Gottesdienst auf. Am Schluss wurden die Kinder einzelne gesegnet und die Erzieherinnen bekamen als dankeschön von den Eltern eine Vogelhäuschen für den Kindergartenhof mit den Namen der Kinder geschenkt.

Palmsonntag

vorbereitet von der Kita St. Hildegard haben beide Kitas der Gemeinde den Palmsonntag mit der Palmprozession und anschließendem Gottesdienst in der Hildegardkirche gefeiert.Im Vorfeld haben die Kinder zuhause Palmzweige gebastelt, mit denen sie den kräftig gewedelt haben um den Einzug Jesu nach Jerusalem nachzuempfinden.

Im Anschluss lud der Elternbeirat zu einem kleinen Empfang mit Sekt, Kaffee und Kuchen ein. Pfr. Ehrhard Schmitt wurde so offiziell vorher im Gottesdienst und anschließend mit einem Glas Sekt begrüßt.

 

2500 Euro an Pfarrer Stipinovich übergeben

Das ganze Jahr über wird bei verschiedenen Aktionen immer wieder an das Partnerprojekt der Kita im Nordosten Namibias gedacht.So kamen im letzten 3/4 Jahr wieder einmal 1500 Euro zusammen, worüber die Erzieherinnen und Kinder sich sehr gefreut haben. Auch eine private Spende von 1000 Euro wurde dazugelegt. Die "Schlaumeier" überraschten am Donnerstag vormittag am Ende des Gottesdienstes die Gottesdienstgemeinde und übergaben zusammen mit den Erzieherinnen den stolzen Betrag von 2500 Euro an den Stiftungsvorsitzenden der Kavango Community Development Foundation, Pfarrer Angelo Stipinovich. Gerade zurück aus Namibia erzählte dieser den Kinder, dass eine Tafel in einem der Kindergärten kaputt gegangen ist. So kommt das Geld gerade recht, um eine neue Tafel zu kaufen und die Kinder dort wieder optimal auf die Schule vorbereitet werden können.

60 Jahre Kita St. Hildegard

Am 1.12.1957 nahm der Kindergarten den Betrieb auf. Seitdem haben unzählige Mädchen und Jungen den Kindergarten und später die Kindertagesstätte bzw. die Krippe besucht. Das wurde in einem Gottesdienst am Sonntag, den 3.12.2017 gefeiert. In dieser Zeit gab es viele Sternstunden in der Kita und so stand der Gottesdienst unter der Überschrift: Von der Tiefe bis hoch zu den Sternen durchflutet Liebe das All. Die Kinder schmückten einen großen Stern mit vielen kleinen Sternen, der an die Situationen, Menschen, Kooperationspartner erinnern sollen, die wie Sterne in die Kita hineinleuchten. Im Anschluss an den Gottesdienst konnten die Gottesdienstbesucher Basteleien und Selbstgemachtes der Kinder gegen eine Spende für das Aids Wasendorf in Namibia mit nach Hause nehmen.Der Elternbeirat hatte ebenfalls einen Stand aufgebaut an dem man  Getränken und Kuchen genießen konnte.

 

Unser neuer Elternbeirat 2017-2018

Effrossini Theologi Grünewald, Fernanda Koch, Sabrina Schott, Melanie Brinkmann, Anne Englert

Das kleine Sommerfest

der Kita war in diese Jahr mit der Fronleichnamsprozession kombiniert.

Zuerst haben die Kinder auf dem letzten Teil des Prozessionsweges vor dem Allerheiligsten den Weg mit Blumen gestreut. Danach gestalteten sie die letzte Station der Prozession vor der Hildegardkirche mit Text, Lied und Tanz zu Thema: Worte, die fließen. Im Anschluss konnten sich alle mit Bratwurstbrötchen, Getränken und Kuchen - organisiert vo Elternbeirat- stärken. Und zum Abschluss zeigten die Kinder aus der Krippe und dem Kindergarten mit Spielliedern rund um das Thema Schiff ihr Können.

 

Eine Projektgruppe unserer Kita erkundet und baut unsere Stadt

Wir Kinder von St.Hildegard ...wir lieben unsre Stadt....hier kennen wir uns aus …..VIERNHEIM  IST UNSER ZUHAUS.......

.....unter diesem Motto ist eine Gruppe der Kita St.Hildegard seit einigen Wochen unterwegs um ihre Heimatstadt Viernheim zu erkunden und besser kennenzulernen.

Bei der Kinderkonferenz entschieden sich die Kinder im Rahmen des Themas „die Welt um uns herum...“ für das Projek Viernheim unsere Heimatstadt.

Zur Einführung des Themas wurde gemeinsam überlegt was es in Viernheim alles zu sehen gibt und was den Kindern wichtig ist.

Rathaus, Heimatmuseum, der Kirchturm von St.Michael, Bahnhof, Fröbelschule, Tivolipark, Bürgerhaus.....standen schon auf dem Programm und es steht noch einiges auf der Liste. Bei jeder Begehung werden von einem zuvor bestimmten „Projektfotograf„ Fotos gemacht, die das Objekt aus Sicht der Kinder zeigt.

Sind die Kinder nicht unterwegs arbeiten sie mit viel Liebe zum Detail an ihrer Stadt, die sie aus zuvor gesammelten Kartons entstehen lassen.....Neben ihren eigenen Wohnhäusern entstanden inzwischen alle vier katholische Kirchen, Heimatmuseum, Rathaus, Bürgerhaus, der Kindergarten, das RNZ, die Feuerwehr und der Glockenbuckel …..

Auf einem Stadtplan wurden die Objekte markiert um einen besseren Überblick zu schaffen.....

Höhepunkt waren bisher sicher eine Führung im Heimatmuseum mit Markus Müller und im   Rathaus durch Philipp Haas mit Besuch beim unserem Bürgermeister Matthias Baas, der sich die Zeit nahm die Kinder zu empfangen und ihre Fragen zu beantworten.

Die Ideen der Kinder nehmen kein Ende und so wird uns das Projekt sicher noch einige Zeit begleiten.

Jetzt wurde alles Gebaute ins Rathaus gebracht und feierlich als Ausstellung eröffnet. Bis zu 16. Juni kann unsere Stadt in Miniaturformat noch bestaunt werden.

Ausstellungseröffnung

Unsere Krippenkinder

entdecken die Welt mit all ihren Sinnen.Passend zu dem Thema haben wir ein neues Lied gelernt: „Die Ich-Rakete“.Im Atelier machten die Krippenkinder auch schon Ganzkörpererfahrung mit Fingerfarben.

Überraschende Begegnung im Luisenpark

Unsere Gruppe „Rot“ war letzten Mittwoch den ganzen Tag im Mannheimer Luisenpark.

Auf der großen Wiese packte Kevin gerade einen Fußball aus um mit den Kindern ein wenig zu kicken.

Da kam plötzlich und völlig überraschend ein chinesisches Fernsehteam auf die Gruppe zu und die Erzieher/innen dachten nun müssen wir hier weg. Aber es kam ganz anders….

Eine Sprecherin fragte Tanja ob sie Herrn Klaus Schlappner kenne?

Und natürlich kannte sie „Schlappi“ vom Waldhof Mannheim.

Nachdem Frau Koch eingewilligt hatte drehte das chinesische Fernsehteam mit unseren Kindern und Schlappi einen kurzen Film, der in China zum Thema: „Freude der Kinder am Fußballspiel“ gezeigt wird. Herr Schlappner will zeigen, dass in Deutschland Fußball von klein auf, immer und überall ob im Kindergarten, in der Schule oder in der Freizeit, gespielt wird.

Sehen Sie selbst:

Film 1

Film 2

 

Gewinner des Namibia Rätsels über die Projektpartnerschaft des Aidswaisendorfes

Damit alle das Projekt noch besser kennenlernen, wurde  vom Montag, den 06.02.2017 bis einschließlich17.02.2017 ein Namibia-Rätsel im Flur der Kita installiert

Rätselerklärung

Rätsel

Gewinner des Rätsel sind:

1. Preis

Elias und Luis Bonkowski

2. Preis

Filip Zatloukalova

3. Preis

Lili Stahl

 

Weitere Teilnehmer erhalten ein Präsent:

Pashalia Grünewald

Anna und Sophia Schlegel

Lars und Len Neubauer

Leonie Knapp

Melanie Schott

Viernheim ist unser Zuhause- hier kennen wir uns aus.

Und wieder waren die Kinder der Kita St. Hildegard unterwegs um ihre Stadt Viernheim noch besser kennenzulernen. Voller Freude ging es an Bürgerhaus, St. Josef-Krankenhaus, Apostelkirche, Hallenbad dem Ziel entgegen, dem Café  Rall.

Bei ihrem Eintreffen wurden sie von Christine Rall und ihren beiden Mitarbeitern Michael Oberfeld und Hannah Weber herzlich begrüßt. Nach einer Führung bei der vor allem die riesengroßen Schneebesen und Backformen bestaunt wurden, durften die Kinder mit liebevoller Anleitung ihr eigenes Obsttörtchen belegen und verzieren. Zum Abschluss gab es für jeden noch einen Kakao.

Auch die Kinder hatten sich was einfallen lassen.  Als Dankeschön für die vielen Mühen eine Riesentorte aus Papier „gebacken“, die sie Christine Rall überreichten.

Stolz zogen die Nachwuchskonditoren mit ihren schön eingepackten Törtchen zurück in ihren Kindergarten, nicht ohne ihr selbstgedichtetes Viernheimer Lied nochmal mit ganzem Herzen zu singen.

D

Wir Kinder von St.Hildegard ...wir lieben unsre Stadt....hier kennen wir uns aus …..VIERNHEIM IST UNSER ZUHAUS.......

 

….unter diesem Motto ist eine Gruppe der Kita St.Hildegard seit einigen Wochen unterwegs um ihre Heimatstadt Viernheim zu erkunden und besser kennenzulernen.

Bei der Kinderkonferenz entschieden sich die Kinder im Rahmen des Themas „die Welt um uns herum...“ für das Projek Viernheim unsere Heimatstadt.

Zur Einführung des Themas wurde gemeinsam überlegt was es in Viernheim alles zu sehen gibt und was den Kindern wichtig ist.

Rathaus, Heimatmuseum, der Kirchturm von St.Michael, Bahnhof, Fröbelschule, Tivolipark, Bürgerhaus.....standen schon auf dem Programm und es steht noch einiges auf der Liste. Bei jeder Begehung werden von einem zuvor bestimmten „Projektfotograf„ Fotos gemacht, die das Objekt aus Sicht der Kinder zeigt.

Sind die Kinder nicht unterwegs arbeiten sie mit viel liebe zum Detail an ihrer Stadt, die sie aus zuvor gesammelten Kartons entstehen lassen.....Neben ihren eigenen Wohnhäusern entstanden inzwischen alle vier katholische Kirchen, Heimatmuseum, Rathaus, Bürgerhaus, der Kindergarten, das RNZ, die Feuerwehr und der Glockenbuckel …..

Auf einem Stadtplan wurden die Objekte markiert um einen besseren Überblick zu schaffen.....

Höhepunkt waren bisher sicher eine Führung im Heimatmuseum mit Markus Müller und im   Rathaus durch Philipp Haas mit Besuch beim unserem Bürgermeister Matthias Baas, der sich die Zeit nahm die Kinder zu empfangen und ihre Fragen zu beantworten.

Die Ideen der Kinder nehmen kein Ende und so wird uns das Projekt sicher noch einige Zeit begleiten.

Legearbeit mit Naturmaterial

 
 

Spontane Aktion, da wir viel Naturmaterial von einer älteren Dame der Pfarrei geschenkt bekamen

Der neue Elternbeirat 2016/2017

Kooperation mit der Fröbelschule

Einige Ganztagskinder  gehen in diesem Kindergartenjahr zweimal in der Woche schon mal rüber in die Mensa um sich an die Schule zu gewöhnen.

Unser Hildegardlied